· 

UI & UX - Was ist das?

Die Begriffe UI und UX werden oft in Verbindung mit Programmen oder Endgeräten verwendet, doch nur wenige Menschen wissen, was sie eigentlich bedeuten. Was kann man also über diese Begriffe wissen?

UI (User Interface)

UI steht für ,,User Interface", auf deutsch also ,,Benutzerschnittstelle". Es beschreibt den Teil eines Systems oder Gerätes, mit dem der Nutzer interargiert. Über die UI betätigen Nutzer bestimmte Funktionen und erhalten Informationen. Die Oberfläche eines Smartphones ist z. B. eine UI, ebenso die Tasten einer Tastatur, da der Nutzer mit diesen bestimmte Funktionen aufrufen kann. Auch die Sprachsteuerung ist eine UI. Hier werden mittels Sprachbefehlen Funktionen des Gerätes betätigt.

GUI (Graphical User Interface)

GUI steht für ,,Graphical User Interface", auf deutsch also ,,Grafische Benutzeroberfläche" und beschreibt die grafische Schnittstelle, also z. B. die Oberfläche eines Programmes oder einer App.

TUI (Touch User Interface)

TUI steht für ,,Touch User Interface", auf deutsch also ,,Touchorientierte Benutzerschnittstelle" und beschreibt eine Benutzerschnittstelle, bei der Funktionen über Toucheingaben betätigt werden. Eingabesysteme sind z. B. Touchscreens oder Touchpads.

TUI (Text-based User Interface)

TUI steht für ,,Text-based User Interface", auf deutsch also ,,Zeichenorientierte Benutzerschnittstelle" und beschreibt eine Benutzerscnittstelle, bei der die Programme nur mit Text gesteuert werden, im Gegensatz zur CLI allerdings eine grafische Oberfläche haben. Das Eingabegerät ist hier die Tastatur.

CLI (Command Line Interface)

Die CLI, auf deutsch ,,Befehlszeilenbenutzerschnittstelle", basiert ausschließlich auch Textbefehlen. Sie ist nur mit der Tastatur bedienbar. Beispiele für Befehle sind ,,cd", ,,ls" und mehr.

UX (User Experience)

UX steht für ,,User Experience", was auf deutsch soviel, wie ,,Benutzererfahrung" oder ,,Nutzungserlebnis" heißt. Es geht um die Eindrücke und die Erlebnisse, die der Benutzer beim Interagieren mit dem Programm sammelt. Bei der Anwendungsentwicklung geht es meist um Design, Tauglichkeit und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine.

Das visuelle Design

Diese Unterkategorie beinhaltet die Programmüberfläche, aber auch real existierende Benutzerschnittstelle, wie den Play-Button am CD-Player. Im Kontext der Anwendungsentwiclung geht es hier um Bedienbarkeit und Benutzbarkeit. Optimal ist es, wenn jemand, der noch nie mit dem Programm interargiert hat, sich ohne Anleitungen oder ähnliches Zurechtfindet, weil das Design intuitiv ist.

Die Usability

Auch die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit ist ein wichtiger Aspekt. Es ist wichtig, dass das Programm intuitiv, einfach und nicht überladen ist. Am besten so, dass jeder damit zurecht kommt, ohne Anleitungen lesen zu müssen oder permanent frustiert ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0