IRLAND

Ich habe mich für dieses Thema entschieden, weil ich dieses Land schön finde, und weil ich mich für ihre Kultur interessiere, aber seht selbst:

 

 Irland (Irisch Éire) ist ein europäisches Land was gegenüber vom Vereinigten Königreich liegt. Dort gibt es schroffe Küsten und steile Klippen, grüne Landschaften und zahlreiche Seen sowie mystische und sagenumwobene Burgen und Schlösser.

 

Die Hauptstadt des Landes heißt Dublin. Es hat eine Fläche von 70.182km² und hat 4.581.000 Einwohner. Irland ist das Land der Schafe, denn es gibt hier fast so viele Schafe wie Einwohner. Ebenfalls ist es das Land der Elfen, Feen und Kobolde denn zu fast jedem Berg gibt es hier einen Mythos, eine Sage oder eine Legende. Es gibt hier viel heimisches Essen wie z.B. den Shepherd’s Pie. Irland liegt in der sogenannten gemäßigten Klimazone. Das bedeutet: Im Winter wird es mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von acht Grad nicht sonderlich kalt, während der irische Sommer mit Spitzentemperaturen von knapp unter 30 Grad sehr angenehm ist! Allerdings Regnet es dort ziemlich oft. Die sonnigsten Tage liegen zwischen Mai und September. Die Geschichte Irlands begann mit der Besiedlung etwa 7000 v.Chr. Keltische Einwanderer brachten etwa ab 300 v. Chr., am Übergang von der Bronzezeit zur Eisenzeit, keltische Sprache und Kultur auf die Insel. Im Römischen Reich hieß die Insel Hibernia. Irland überstand auch eine Hungersnot von 1845-1849, bei der bis zu 1,5 Millionen Iren verhungerten. Der amtierende Präsident des Landes ist Michael D. Higgins.

 

 

 

 

 

Ich hoffe euch hat mein Bericht gefallen!

 

 

 

Quellen:

 

 

 

Wikipedia

 

 

 

Irland Reiseführer-unsere besten Tipps,Sehenswürdigkeiten und Beiträge über Irland

 

 

 

Von Max Sangen 6c