Bewertung

Realistik: Alles ist sehr realistisch aufgebaut, Verkehrsmittel altern und verschmutzen damit, Menschen laufen durch die Straßen und auch Autos fahren herum. Wirklich gut: man kann bei jeder Figur, jedem Auto, jedem Zug, jedem LKW in die Ego-Perspektive gehen und beliebig mitlaufen, aber nicht steuern. In den Menüs wird dargestellt, wohin die Figuren wollen, ob sie ein Auto besitzen, wie sie am liebsten reisen, wo sie wohnen, wo sie arbeiten, wo sie einkaufen und womit sie dorthin kommen. Jede Person hat einen Namen. Die selbst gekauften Fahrzeuge auch, allerdings eher fantasielose wie „Strassenfahrzeug 21“, „Zug 5“ oder „Schiff 2“. Man kann Linien bestimmen, Fahrzeuge daraufstellen, Straßen bauen, Straßenbahnen fahren lassen, Flughäfen, Häfen, Bushaltestellen, Bahnhöfe, LKW-Terminals bauen, das Gelände verändern, Bäume, Bänke, Schallschutzwände platzieren und noch vieles mehr. Allerdings haben Stadtbewohner auch damit keine Probleme, wenn man 15 Flughäfen um eine Stadt herumbaut. Punkte: 4/5

 

Grafik: Sehr gut, auch die Performance kann sich sehen lassen. Bei heruntergeregelter Grafikeinstellung wird hauptsächlich das Nachladen optimiert, was heißt, dass Objekte in der Ferne doch sehr komisch aussehen. Punkte: 4,5/5

 

Eventuelle Bugs/Glitches: Es passiert manchmal, dass an einer bestimmten Kameraposition gigantische gestreifte Wände auftauchen, die beim Verlassen dieser Kameraposition wieder verschwinden. Punkte: 1,5/2

 

Dauermotivation:  Man kann das Startjahr von 1850 bis 2000 auswählen und bekommt dann immer neue (modernere) Fahrzeuge. Irgendwann wird’s wuselig, weil man so viele Linien/Fahrzeuge/Gebäude hat, die die Menüs füllen. Außerdem leidet darunter die Performance (Bildwiederholrate) erheblich. Die Zeit läuft immer weiter, aber ab dem Spieljahr 2014 (?) bekommt man keine neuen Fahrzeuge, Gebäude o.ä. mehr. Natürlich kann man das mit Mods erweitern, davon gibt es recht viele. Punkte: 3,5/5

 

Spaß: Gut, jedoch wird es irgendwann langweilig, da man alles bauen kann und nichts Neues mehr passiert. Punkte: 5/7

 

Preisgestaltung: Das Spiel ist mit 31,99€ nicht gerade billig und daher gibt es nur 1/2 Punkten.

 

Gesamtpunktzahl: 19,5/26       Note: 2-

 

Fazit: Es ist ein sehr gelungenes Spiel, aber nach einer gewissen Zeit hat man erstmal genug.

 

euer Samuel

 

hier ist der Bewertungsschüssel

Du hast Interesse mitzuarbeiten?

 

Komm montags in der 8. Stunde zu uns in den

Raum A503.

Wir freuen uns auf dich!

An dieser Stelle einen Dank an all die Eltern der ASS, die durch ihre Spende unsere Schülerzeitung finanziell unterstützen.


Quelle: https://pixabay.com/de/