Bewertung

Realistik: Man kann virtuell Geld verdienen und es wird auch Miete und Gehalt der Angestellten abgezogen, aber sonst ist es nicht sonderlich gut. Manchmal werden einem auch "Aufgaben" angeboten (wie: "bekomme 100 Kunden"), die jetzt nicht wirklich zur Realistik beitragen. Das Spiel wird allerdings nicht als „Simulation“ betitelt, daher kann man sich eigentlich nicht beschweren. Deshalb wird dieser Aspekt nicht bewertet.

 

Grafik: Mit dem letzten Update wurde sie stark verbessert und daher ist sie jetzt auch ganz gut. Punkte: 4/5

 

Eventuelle Bugs/Glitches: keine. Punkte: 2/2

 

Dauermotivation: Dieses Spiel ist auf Dauer langweilig. Nachdem man ein paar Regale aufgestellt und diese per nicht automatisierbarem Lieferwagen gefüllt hat, wird es langweilig. Dann kann man nur zugucken, wie die Kunden in den Markt kommen und Artikel aus den Regalen nehmen. Irgendwann sind die dann eben leer oder die Sachen verschwinden, weil sie ablaufen und man muss sie wieder auffüllen. Da die Einnahmen sehr gering sind dauert es extrem lange, bis man weiterbauen kann. Punkte: 2/5

 

Spaß: Wenig. Es ist nun mal nicht spaßig, 15-mal denselben Vorgang zu wiederholen, weil sich Regale nur einzeln platzieren lassen. Es gibt sehr viele Produkte, die in die Regale können, aber das dauert ziemlich lange, weil sich das Menü bei jedem Vorgang wieder schließt. Punkte: 2,5/7

 

Preisgestaltung: Da es eine Early Access ist, ist der Preis gerechtfertigt, da das Spiel ja nicht sonderlich teuer ist. Punkte: 2/2

 

Gesamtpunktzahl: 12,5/21       Note: 3

 

Fazit: Das Spiel ist momentan nicht konkurrenzfähig, aber alles kann ja noch besser werden. Es ist ja noch eine Early Access. Die Deutsch-Übersetzung ist an vielen Stellen noch schlecht. Wenn man Englisch kann, sollte man das Spiel auf Englisch spielen.

 

euer Samuel

 

hier ist der Bewertungsschüssel