24 WEiHNACHTSGEDICHTE

 

 

 

1.      Dezember

 

Ich wünsch euch zu den Weihnachtstagen Besinnlichkeit und Wohlbehagen und möge auch das neue Jahr erfolgreich sein, wie´s alte war.

 

 

 

2.      Dezember

 

Jedes Jahr im Dezember öffne ich meinen Kalender.

 

Ich fang mit der 1 an. Im Gegensatz zu anderen halte ich mich daran. Doch etwas fehlt. Die Schokolade ist raus! Welches Leckermäulchen konnte der Verlockung nicht widerstehen? Ich werde der Sache auf den Grund gehen wie jedes Jahr im Dezember.

 

 

 

3.      Dezember

 

Es ist Zeit für Liebe und Gefühl, nur draußen bleibt es richtig kühl. Kerzenschein und Apfelduft, ja-es liegt Weihnachten in der Luft. Wir wünschen manche schöne Stunde in eurer trauten Familienrunde.

 

 

 

4.      Dezember

 

Ein Stern führt durch die Dunkelheit und leuchtet durch die Nacht. Er kündigt uns den Heiland an, denn bald ist heilige Nacht. Er bringt uns Hoffnung, stille Freude, das Wunder ist so nah und alle Jahre wieder, dann wird es wieder war.

 

 

 

5.      Dezember

 

Verzaubert liegt die Welt in weiß, noch immer fallen die Flocken leis. Verzaubert scheint die Sternenzeit und immer wieder werden Herzen weit.

 

 

 

6.      Dezember

 

Weihnachten, das Fest der seligen Träume herrscht ringsumher in allen Christenherzen. Seht nur die hell erstrahlten Tannenbäume, das Licht der Liebe strahlt aus allen Lichterkerzen.

 

 

 

7.      Dezember

 

Das Licht, das Christus einst zur Welt gebracht, im Stall zu Bethlehem in stiller, heiliger Nacht. Als Zeichen uns zur Hoffnung, Glück und Friede, damit es in uns weilt mit aller seiner Liebe.

 

 

 

8.      Dezember

 

Zeit für Lachen,

 

Zeit zum Denken,

 

Zeit für die anderen,

 

nicht nur um zu schenken.

 

 

 

9.      Dezember

 

Zeit für Stille,

 

Zeit für Gefühl,

 

Zeit für Nähe und Ruhe im Gewühl.

 

 

 

10.  Dezember

 

Du magst diese Zeit, wenn die Nächte länger           werden, die Lichter in den Fenstern, der Häuser leuchten, alles langsamer zu gehen scheint.

 

 

 

11.  Dezember

 

Du magst diese Zeit, der Vorfreude auf das Fest der Liebe, wenn dein Fuß im Schnee Spuren hinterlässt und die Luft kühler und klar ist. Du magst diese Zeit, weil sie dir Hoffnung gibt, auf Frieden unter den Völkern.

 

 

 

12.  Dezember

 

Hallo, hallo liebe Menschen! Bald ist Weihnachten. Was wir wünschen. Macht euch bereit, denn die Bescherung ist nicht mehr weit.

 

 

 

13.  Dezember

 

Dein Herz erfülle ganz der Weihnacht heller Lichterglanz. Dir sei Gesundheit auch und Frieden.  

 

 

 

14.  Dezember

 

Hell strahlt ein kleines Licht, wärmt zart dein Gesicht. Schmerz und Kummer vergehen, düstere Gedanken verwehn.

 

 

 

15.  Dezember

 

Süß hängt der Tannenduft auch bei dir in der Luft.

 

Kinderstimmen hell und klar, Glöckchen klingen nah.

 

 

 

16.  Dezember

 

Träume kommen zurück, aus einer Kindheit voll Glück. Weihnachten so nah, so wie´s früher mal war.

 

 

 

17.  Dezember

 

Wenn einer dem anderem Liebe schenkt, wenn Not des Unglücklichen gemildert wird, wenn Herzen zufrieden und glücklich sind, steigt Gott herab vom Himmel und bringt das Licht: Dann ist Weihnachten

 

 

 

18.  Dezember

 

Der Zauber der Hoffnung kennt unendlich viele Lichter, die sich nicht löschen lassen.

 

 

 

19.  Dezember

 

Lass deine Träume in die Welt fallen, sie braucht jeden einzelnen.

 

 

 

20.  Dezember

 

Ich sagte dem Weihnachtsmann, als ich ihn traf: „Du warst dieses Jahr insgesamt ziemlich brav.“ Zuerst hat er nur etwas seltsam geguckt und dann hat er sich vor Lachen fast verschluckt.

 

 

 

21.  Dezember

 

Unsere lichten Augenblicke, sind Augenblicke des Glücks. Ist es hell in unserem Geist, so ist es schön in ihm.  

 

 

 

22.  Dezember

 

Wenn der Weihnachtshase kommt, und hängt dir ans Bäumchen Eier, dann liegt die Vermutung nah, das etwas schiefläuft bei der Feier

 

 

 

23.  Dezember

 

Wenn ihr heut Geburtstag habt, euch alle lieb habt, dann ist´s der beste Tag im Jahr.

 

 

 

24.  Dezember

 

Heut ist der heilige Tag wo jeder, jeden beschenken mag. Ihr alle wartet auf die Bescherung, die will sich keiner gar entbehren.

 

 

 

                                                                                                              Sarah. H. & Sia, LZD